< FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod starten in die Saison 2017/2018
10.07.2017 15:40 Alter: 1 year
Kategorie: Allgemein, Leichtathletik, Startseite Leichtathletik
Von: Michael Theiß

TSV Lauftreff beim 20. Nachtmarathon in Marburg am Start

Wie in den Jahren zuvor zählt der Nachtmarathon in Marburg zu einem der beliebtesten Läufe der Region und so gingen auch beim Jubiläumslauf wieder fast 2000 Läuferinnen und Läufer an den Start


Daniela u. Michael Theiß

Daniela u. Michael Theiß

Der Lauf wurde wie gewohnt auf dem historischen Marktplatz im Herzen von Marburg gestartet und führte durch die von Biergärten gesäumte Straße bergab Richtung Wihlhelmsplatz. Der Start wird von vielen Läufer kritisch gesehen, da es über Kopfsteinpflaster steil bergab geht und es einige Läufer gibt, die der Meinung sind, das Rennen bereits auf den ersten 500 Metern gewinnen zu müssen. Erschwerend kam dieses Jahr hinzu, dass dieses Teilstück der Strecke durch mehrere Baustellen unterbrochen und dadurch noch enger und schwieriger war. Doch das Organisationsteam setzte ausreichend Personal in Warnwesten ein und appellierte an die Vernunft der Läufer, dieses Teilstück mit entsprechender Vorsicht zu Laufen. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle dem gesamten Organisationteam, das alle Läufer/innen auf der gesamten Strecke bestens betreute. Auch das Wetter hatte dieses Jahr ein Einsehen mit den Läufern und so hörte es rechtzeitig auf zu regnen und die Temperaturen waren beinahe optimal. Lediglich der Wind war an manchen Stellen etwas störend.

Für den TSV Grünberg gingen eine Marathonstaffel (Lars Hofmann, Jan Arne Pfeiffer, Christoph Mohr und Christoph Sommerfeld) und drei Läufer/innen (Sabrina Möbus, Daniela Theiß und Michael Theiß) über die Halbmarathondistanz an den Start. Der Start von Daniela war bis unmittelbar vor dem Start offen, da sie mit starken Magen/Darm Problemen zu kämpfen hatte. Sie entschied sich für den Start, wohl wissend, dass dies kein einfacher Lauf werden würde und so auch keine gute Zeit zu erwarten war. Aber wie heißt es immer? „Dabei sein ist Alles“ und Ankommen ist das Ziel! 

Die Staffel belegte mit 3:10:13 den 10. Platz in der Staffelwertung

Sabrina Möbus belegte mit 1:58:00 den 59. Platz in der WHK
Daniela Theiß belegte mit 2:20:15 den 21. Platz in der Altersklasse W50
Michael Theiß belegte mit 1:38:53 den 9. Platz in der Altersklasse M55 


zur Liste