< Kojic hat große Lust auf „reizvolles“ Projekt
10.01.2018 11:44 Alter: 309 days
Kategorie: Allgemein, Fussball, Presse, Startseite FussballPresse

Grünberg I gewinnt Vereinsduell im Endspiel

Die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod hat den Grünberger Hallenstadtpokal nach einer souveränen Vorstellung gewonnen und damit den Titel aus dem Vorjahr verteidigt


Die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod blieb im Verlauf des zweitägigen Futsal-Turniers um den Grünberger Hallenstadtpokal in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule ungeschlagen und setzte sich im Finale mit 4:1 gegen das eigene zweite Team durch. »Die Grünberger Erste war die stärkste Mannschaft und hat verdient gewonnen«, sagte Gisbert Hollstein vom ausrichtenden SV Beltershain, der am Samstagabend ein positives Fazit zog: »Wir sind zufrieden.«

Die Zuschauer hatten faire und größtenteils spannende Begegnungen gesehen, in denen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I den mit Abstand besten Eindruck hinterließ. 25:3 Tore und 18 Punkte nach der Jeder-gegen-jeden-Runde im Siebener-Feld sprechen eine deutliche Sprache. Damit landete das klassenhöchste Team vor der eigenen zweiten Mannschaft (10:7/12), der FSG Lumda/Geilshausen (14:9/12) und der FSG Queckborn/Lauter (10:11/9). Im Halbfinale ließ der spätere Turniersieger der FSG Queckborn/Lauter beim 3:0 keine Chance. Deutlich spannender ging es im zweiten Semifinale zu, in dem sich Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II im Siebenmeterschießen mit 3:2 (2:2 nach regulärer Spielzeit) gegen die FSG Lumda/Geilshausen durchsetzte, die auch im »kleinen Finale« kein Glück vom Punkt hatte: Hier sicherte sich die FSG Queckborn/Lauter mit 5:4 im Siebenmeterschießen Rang drei, nachdem es zuvor 1:1 gestanden hatte.

Eine deutliche Angelegenheit war hingegen das Endspiel, in dem die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I im Vereinsduell beim 4:1 ihre Dominanz noch einmal unterstrich und nach dem Erfolg beim Stadtpokal im Freien nun auch den Titel in der Halle verteidigte.

Ergebnisse / FC Weickartshain - SV Harbach 1:2, SV Beltershain - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 1:2, FSG Queckborn/Lauter - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I 0:4, SV Harbach - FSG Lumda/Geilshausen 1:2, FC Weickartshain - SV Beltershain 3:0, FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II - FSG Queckborn/Lauter 0:1, FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I - SV Harbach 4:0, FSG Lumda/Geilshausen - FC Weickartshain 2:1.

Endstand: FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I 25:3 Tore/18 Punkte, 2. FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 10:7/12, 3. FSG Lumda/Geilshausen 14:9/12, 4. FSG Queckborn/Lauter 10:11/9, 5. SV Harbach 5:11/6, 6. FC Weickartshain 5:10/3, 7. SV Beltershain 4:20/3.

Halbfinale: FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod I - FSG Queckborn/Lauter 3:0, FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II - FSG Lumda/Geilshausen 3:2 (2:2) im Siebenmeterschießen. – Spiel um Platz drei: FSG Queckborn/Lauter - FSG Lumda/Geilshausen 5:4 (1:1) im Siebenmeterschießen. – Finale: FSG Grünberg/Lehheim/Stangenrod I - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 4:1.


zur Liste